Kreditkarte ohne Girokonto

Bei einer Kreditkarte ohne Girokonto handelt es sich um eine alleinstehende Kreditkarte, die ohne ein dazugehöriges Konto verwendet werden kann. Anstatt alle Buchungen über ein beim Anbieter der Karte verbundenes Konto laufen zu lassen, hat man als Kunde die freie Wahl, wie man seine Rechnung bezahlen möchte.

Das gibt dem Nutzer mehr Freiheit bei der Wahl der Kreditkarte und verhindert gleichzeitig, dass man unnötige Konten eröffnen muss, die sich möglicherweise negativ auf die eigene Kreditwürdigkeit auswirken könnten.

Deshalb ist die Kreditkarte ohne Girokonto von Bank Norwegian die beste Wahl für alle, die nach einer leistungsstarken Kreditkarte suchen, ohne sich um einen Kontowechsel oder Ähnliches kümmern zu müssen.

Kreditkarte ohne Girokonto – das Wichtigste im Überblick

Bei der Entscheidung für eine Kreditkarte stehen Sie in der Regel vor der Wahl zwischen einer Kreditkarte mit oder ohne Girokonto. Bevor Sie sich für eine Kreditkarte entscheiden, sollten Sie überlegen, ob ein zusätzliches Girokonto überhaupt Sinn für Sie macht.

Zwar ähneln sich die beiden Optionen in ihren Funktionen, doch je nachdem, auf welche Leistungen und Extras Sie Wert legen, kann eine der beiden Alternativen besser für Sie geeignet sein.

Bedenken Sie jedoch, dass es vorkommen kann, dass Kreditkarten mit Girokonto schlechtere Konditionen bieten, oder monatliche Gebühren fordern, wenn das Konto nicht fortlaufend aktiv genutzt wird.

Deshalb macht die Bank Norwegian-Karte ohne Girokonto Sinn, falls Sie ohnehin schon ein Stammkonto besitzen und einen größeren Aufwand für die Verwaltung Ihrer Konten, höhere Kosten oder einen Kontowechsel vermeiden wollen.

Repräsentatives Beispiel nach §6a PAngV
Für Ihre Kreditkartenumsätze stehen Ihnen verschiedene Rückzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Entscheiden Sie sich für die Rückzahlung Ihres Kreditkartensaldos in monatlichen Raten, werden die mit Ihnen vereinbarten Zinsen berechnet. Hier ein Beispiel: Nettodarlehensbetrag: 1 500 Euro | Sollzins (veränderlich): 17,99% p.a. | Effektiver Jahreszins: 19,55% p.a. | Laufzeit 12 Monate | Anzahl der Raten: 12 | Höhe der Raten: 149,44 Euro | Gesamtbetrag: 1 793,25 | Darlehensgeber: Bank Norwegian, en filial av Nordax Bank AB (publ)

Was bedeutet Kreditkarte ohne Girokonto?

Bei einer Kreditkarte erhalten Sie in den meisten Fällen einen Kreditrahmen. Dieser ermöglicht es Ihnen, Einkäufe mit der Kreditkarte zu tätigen, ohne Ihr Konto direkt zu belasten. Vielmehr erhalten Sie am Ende des Abrechnungszeitraums eine übersichtliche Rechnung aller Ihrer Kartenzahlungen, die Sie begleichen müssen.

Mit einer Kreditkarte ohne Konto verzichten Sie auf die Eröffnung eines zusätzlichen Girokontos. Stattdessen wird die Rechnung ganz einfach über das Kreditkartenkonto und eine beliebige Zahlungsmethode abgewickelt. Das ermöglicht eine einfache Finanzverwaltung und sorgt für Transparenz bei alltäglichen Kreditkartenzahlungen.

Bestehende Konten weiterhin nutzen

Bei einer Kreditkarte ohne Girokonto haben Sie die freie Wahl, von welchem Ihrer Konten Sie die Kreditkarte ausgleichen wollen. Bank Norwegian ermöglicht Ihnen darüber hinaus sogar, Ihre Abrechnung in Teilzahlungen zu begleichen.

Anstatt also ein zusätzliches Girokonto für Ihre Kreditkarte zu eröffnen, können Sie ganz einfach eines Ihrer bestehenden Konten nutzen und profitieren trotzdem uneingeschränkt von allen Vorteilen Ihrer Bank Norwegian-Karte.

Vor- und Nachteile einer Kreditkarte ohne Konto

Im Vergleich von einer Kreditkarte ohne Girokonto und einer Karte mit Konto ergeben sich einige wichtige Vor- und Nachteile.

Vorteile einer Kreditkarte ohne Girokonto

  • Der größte Vorteil einer Kreditkarte ohne Girokonto ist das fokussierte Leistungsportfolio und der verringerte Verwaltungsaufwand.
  • Keine Kontoführungsgebühren oder Anforderungen an regelmäßigen Geldeingang auf dem Konto (viele Banken fordern einen Mindestbetrag, der monatlich auf das Konto eingezahlt werden muss, damit es weiterhin kostenlos nutzbar ist).
  • Wenn man mehrere Karten verwendet, ist es nicht praktisch immer auch ein neues Girokonto mit jeder neuen Karte zu öffnen.
  • Kreditkarten von traditionellen Filialbanken bieten oft nicht so gute Leistungen, Konditionen und Vorteile, wie Anbieter von Kreditkarten ohne Girokonto an.
  • Bei einer Karte ohne Girokonto haben Sie die größtmögliche Flexibilität beim Ausgleich Ihrer Rechnung. Teilzahlungen sind häufig möglich.

Nachteile einer Kreditkarte ohne Girokonto

Nachteilig wirken sich Kreditkarten ohne Girokonto nur selten aus, aber es gibt einige Situationen, in denen es von Vorteil sein könnte, sich für eine Karte mit Konto zu entscheiden.

  • Wenn Sie ohnehin auf der Suche nach einem neuen Girokonto sind, dann bieten einige Kombinationen von Konto und Kreditkarte ein interessantes Leistungspaket.
  • Die Dispozinsen eines Girokontos sind günstiger als die Zinsen einer Kreditkarte. Allerdings ist der Dispokredit nicht zur langfristigen Nutzung vorgesehen. Ein Kredit von Bank Norwegian könnte hier die bessere Wahl sein.

Kreditkarten mit oder ohne Girokonto sind nicht grundlegend besser oder schlechter. Es ist vielmehr entscheidend, was Sie für Ihre persönliche Situation bevorzugen. Darüber hinaus können sich die Leistungen und Konditionen verschiedener Kreditkarten stark unterscheiden, so dass es Sinn macht, die Angebote auch über den Faktor Girokonto hinaus, genau zu prüfen und bezüglich der eigenen Bedürfnisse zu bewerten.

Wie funktioniert die Kreditkarte ohne Girokonto?

Da eine Kreditkarte ohne Girokonto kein eigenes Konto benötigt, haben Sie bei der Nutzung und Abrechnung der Kreditkarte die volle finanzielle Flexibilität. Sie entscheiden selbst, von welchem Konto Sie Ihre Kreditkartenrechnung bezahlen wollen und müssen nicht erst einen Kontowechsel vollziehen, damit Sie die Kreditkarte mit den besten Konditionen nutzen können.

Doch die kostenlose Kreditkarte von Bank Norwegian überzeugt nicht nur durch eine besonders einfache Verwaltung Ihrer Finanzen – z.B. mit der eigenen Bank Norwegian-App – sondern bietet zusätzlich starke Leistungen und Konditionen, die sie zu einer der besten kostenlosen Kreditkarten in Deutschland machen.

Alle Zahlungen, die Sie mit der Bank Norwegian Visa-Kreditkarte machen, werden in Ihrer monatlichen Abrechnung gesammelt. Diese wird Ihnen am Ende des Abrechnungszeitraums in der App zur Verfügung gestellt, woraufhin Sie einfach vom Konto Ihrer Wahl den ausstehenden Betrag auf das Kreditkartenkonto überweisen. Das funktioniert genauso einfach, wie jede andere SEPA-Überweisung auch und ist ein Vorgang, der nur wenige Sekunden in Anspruch nimmt.

Optional können Sie die Rechnung auch direkt in der Bank Norwegian App über den Zahlungsanbieter Tink bezahlen. Das macht es noch einfacher, Ihre Rechnung zu begleichen.

Verschiedene Typen von Kreditkarten ohne Girokonto

Neben einem verknüpften Girokonto gibt es noch einige weitere Faktoren, die verschiedene Kreditkarten voneinander unterscheiden. Einer der grundlegendsten Unterschiede ist die Art der Karte, denn es gibt unterschiedliche Typen von Kreditkarten, die sich in Ihren Leistungen und Funktionen zum Teil stark unterscheiden können. Hier sind die vier Haupttypen im Vergleich.

Revolving Credit Card

Die Bank Norwegian-Karte ist eine Revolving-Kreditkarte ohne Girokonto. Hier erhalten Sie einen Kreditrahmen von bis zu 10 000 EUR, den Sie beliebig verwenden können. Anstatt zwangsläufig am Ende des Abrechnungszeitraums den gesamten Betrag begleichen zu müssen, haben Sie die Möglichkeit, den Verfügungsrahmen flexibel auszugleichen. So profitieren Sie von individuellen Teilzahlungen und maximalem finanziellen Spielraum.

Charge Card

Auch eine Charge Card wird von den meisten Banken mit einem Kreditrahmen angeboten, den Sie nach eigenem Ermessen nutzen können. Allerdings profitieren Sie hier nicht von Teilzahlungen. Der offene Gesamtbetrag wird in der Regel automatisch vom verknüpften Konto abgebucht, denn die meisten Charge Karten haben ein dazugehöriges Girokonto. So vermeiden Sie unnötige Kreditzinsen für die Nutzung des Kreditrahmens.

Tipp: Eine Revolving Kreditkarte lässt sich übrigens auch wie eine Charge Karte verwenden, da die Teilzahlungen nur eine Option sind.

Debit Card

Eine Debitkarte erfordert zwangsläufig ein verknüpftes Girokonto, denn sie hat keinen Kreditrahmen. Alle mit der Karte getätigten Zahlungen werden direkt vom dazugehörigen Girokonto abgebucht. In diesem Sinne ähnelt eine Debitkarte eher einer Girocard oder EC-Karte. Sie werden jedoch in Kooperation mit Visa oder Mastercard ausgegeben und sind deshalb auch, ähnlich wie Kreditkarten, international einsetzbar, so dass Sie je nach Anbieter weltweit kostenlos Bargeld abheben können.

Prepaid Card

Prepaid Kreditkarten werden von Anbietern in der Regel ohne ein Girokonto ausgegeben. Interessant bei einer Prepaid-Karte ist der Umstand, dass man diese auch ohne eine Schufa-Auskunft abgeben zu müssen, erhalten kann. Das liegt daran, dass bei Prepaid Kreditkarten kein Kreditrahmen zur Verfügung gestellt wird. Jegliche Ausgaben müssen vorher aufgeladen werden. Dazu überweisen Sie zunächst Geld auf das Kreditkartenkonto der Prepaid-Karte und können diese danach wie eine normale Kreditkarte verwenden. Das ist sicherlich ein wenig umständlicher, bietet aber mehr Kontrolle bei Ihren Ausgaben.

Möglichkeiten des Ausgleichs oder der Aufladung des Kreditkartenkontos

Je nachdem, für welchen Typ von Kreditkarte Sie sich entscheiden, gibt es verschiedene Optionen für den Ausgleich oder die Aufladung des Kreditkartenkontos.

Lastschriftausgleich

Beim Lastschriftausgleich wird ein Girokonto bei dem Anbieter einer Kreditkarte hinterlegt. Von diesem wird die Kreditkartenrechnung automatisch am Tag der Rechnungserstellung eingezogen. Das bedeutet, dass ein Mehraufwand für den manuellen Kontoausgleich und unbeabsichtigte Kreditzinsen vermieden werden.

Überweisung

Die höchste finanzielle Flexibilität durch Teilzahlungen wird Ihnen bei Revolving Kreditkarten ohne Girokonto geboten. Hier erhalten Sie eine Rechnung, die Sie selbstständig auf das Kreditkartenkonto überweisen. Dabei entscheiden Sie selbst, ob Sie den gesamten Betrag auf einmal überweisen oder lieber die Möglichkeit von Teilzahlungen in Anspruch nehmen wollen.

Guthabenbasis

Die Guthabenbasis für die Rechnung finden Sie vor allem bei Debitkarten. Bei der Debitkarte müssen alle Zahlungen vom Guthaben auf dem Girokonto gedeckt sein. Ähnlich verhält es sich bei Prepaid-Karten. Bei diesen überweisen Sie Guthaben auf das Kreditkartenkonto und können die Karte erst danach mit dem entsprechenden Betrag belasten.

Wann und für wen lohnt sich eine Kreditkarte ohne Girokonto?

Ob sich eine Kreditkarte ohne Konto lohnt, oder ob Sie besser mit einer Karte mit Girokonto beraten wären, hängt von Ihrer individuellen Situation ab.

Wenn Sie gegenwärtig zufrieden mit Ihrem bestehenden Girokonto sind und keinen Kontowechsel anstreben, dann sind Kreditkarten-Angebote ohne Konto meist die bessere Wahl.

Eine Kreditkarte ohne Girokonto lohnt sich:

  • Für Nutzer, die bereits zufrieden mit Ihrem Konto sind.
  • Für alle, die den gesamten Markt von Kreditkarten sondieren möchten.
  • Für Menschen, die Flexibilität bei Zahlungen und Finanzverwaltung schätzen.
  • Für alle, die ein gewisses Extra und Zusatzleistungen von einer Kreditkarte erwarten.
  • Für kostenbewusste Nutzer, die auch wirklich nur die Leistungen bezahlen wollen, die sie nutzen.
  • Für Besitzer von mehreren Kreditkarten, die nicht zusätzlich noch weitere Konten verwalten möchten.

Kreditkarten ohne Girokonto sind oft die bessere Wahl

Auch, wenn Sie momentan ein Konto bei einer Filialbank nutzen und eine neue Kreditkarte benötigen, ist es anzuraten, Optionen in Betracht zu ziehen, die nicht von Ihrem bisherigen Bankpartner ausgegeben werden.

Denn die Kreditkarten von alteingesessenen Anbietern mit Niederlassungen sind nicht unbedingt vorteilhaft. Statt 5-Sterne-Angebot läuft es hier oft auf hohe Gebühren und eingeschränkte Leistungen hinaus.

Das macht innovative Digitalbanken in der Regel um einiges attraktiver. Deshalb sind diese die bessere Wahl, falls Sie sich für eine Kreditkarte mit Girokonto entscheiden wollen.

Kreditkarten ohne Girokonto überzeugen durch Leistung

Das größte Leistungsportfolio werden Sie jedoch bei Karten ohne Girokonto finden. Bei der Bank Norwegian-Karte profitieren Sie z.B. von dauerhaft 0 EUR Jahresgebühr, gebührenfreien Bargeldabhebungen, 0% Fremdwährungsgebühr und zusätzlichen Reiseversicherungen.

Kombiniert mit einem Kreditlimit und flexiblen Teilzahlungen, macht das die kostenlose Kreditkarte zu einer idealen Lösung für Zahlungen in Deutschland, beim Online-Shopping oder im Urlaub.

So bekommt man eine Kreditkarte ohne Girokonto

Wenn Sie eine Kreditkarte ohne Girokonto beantragen möchten, haben Sie eine Vielzahl von Optionen. Egal, ob es sich um eine kostenlose Kreditkarte oder eine kostenpflichtige Option handelt, der Ablauf, bis Sie diese in den Händen halten, sollte der gleiche sein.

Kreditkarten vergleichen

Bevor Sie sich für eine neue Kreditkarte entscheiden oder sogar einen Kontowechsel in Betracht ziehen, sollten Sie zunächst einen Vergleich der Angebote durchführen. Als Hilfestellung können Sie die Bewertung der Karten in Tests zu Rate ziehen. Schauen Sie sich dann die Leistungen und Konditionen der Empfehlungen genau an und bewerten Sie, welche Angebote am meisten Sinn für Ihre persönlichen Bedürfnisse machen.

Online-Antrag ausfüllen

Nachdem Sie sich für ein Angebot entschieden haben, gehen Sie auf die Seite des Anbieters. Bei Bank Norwegian können Sie, ähnlich wie beim Antrag für einen Kredit, online alle Ihre Daten angeben. Diese werden benötigt, um zu prüfen, ob Ihre Bonität und Kreditwürdigkeit ausreichen, um die Karte zu erhalten. Nach einem Klick auf Absenden erhalten Sie innerhalb kürzester Zeit eine Rückmeldung.

Abschließen & Identität bestätigen

Ist die Rückmeldung positiv, können Sie den Antrag für die Kreditkarte abschließen und bestätigen Ihre Identität mit einem VideoIdent-Verfahren in der Bank Norwegian-App, die Sie sich auf Ihr Smartphone installieren. Der gesamte Vorgang dauert nur wenige Minuten. Sobald Sie alle Schritte erfolgreich abgeschlossen haben, wird Ihnen Ihre neue Visa-Kreditkarte von Bank Norwegian zugesandt und befindet sich innerhalb weniger Tage in Ihrem Briefkasten.

Worauf kommt es bei einer guten Kreditkarte ohne Girokonto an?

Die Faktoren, die für eine Kreditkarte sprechen, gehen weit über ein dazugehöriges Girokonto hinaus. Wenn Sie sich für eine Kreditkarte ohne Girokonto entscheiden, dann sollten Sie die folgenden Aspekte genau betrachten, denn Jahresgebühr, Zahlungskonditionen und Zusatzleistungen können maßgeblich darüber entscheiden, ob sich eine Kreditkarte wirklich dauerhaft lohnt.

Grundgebühr

Die Jahresgebühr für eine Kreditkarte legt die Kosten fest, die Sie für den Gebrauch der Karte zahlen müssen. Diese Grundgebühr wird jedes Jahr fällig und es spielt keine Rolle, ob Sie die Karte überhaupt nutzen. Um die Kosten gering zu halten, sind Kreditkarten mit geringen Grundgebühren besonders praktisch. Mit ihrer dauerhaften Befreiung der Jahresgebühr ist die Visa-Kreditkarte von Bank Norwegian eine besonders günstige Option.

Bargeld- oder Kartenzahlung im Inland

Neben der Jahresgebühr sind die Gebühren bei Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen der Hauptkostenfaktor. Sind diese kostenlos, wie bei Bank Norwegian, sparen Sie gleich doppelt.

Abrechnungsfristen

Die Abrechnungsfrist gibt an, wie lange Sie den Kreditrahmen nutzen können, bis die ersten Zinsen berechnet werden. Bei der Visa-Kreditkarte von Bank Norwegian erhalten Sie einen Kreditrahmen von bis zu 10 000 EUR, den Sie bis zu 45 Tage zinsfrei nutzen können. Das ist 50% länger als bei den meisten anderen Anbietern. Die Teilzahlungsoption macht es darüber hinaus möglich, die Kreditkartenrechnung flexibel zu begleichen.

Auslandseinsatz

Wenn Sie verreisen oder beim Online-Shopping im Ausland in der Landeswährung bezahlen, ist es üblich, dass Kreditkarten-Anbieter einen gewissen Prozentsatz der Zahlung als Fremdwährungsgebühr berechnen. Bank Norwegian verzichtet auf diese Gebühr, sodass Sie zu keinem Zeitpunkt Fremdwährungsgebühren zahlen müssen und somit bei jeder Zahlung im Ausland sparen.

Zusatzleistungen

Zusatzleistungen sind in gewisser Weise die Alleinstellungsmerkmale von Kreditkarten. Von Boni, über Cashback bis hin zu den besonders beliebten Reiseversicherungen können Sie von einer breiten Palette an Zusatzleistungen bei Kreditkarten ohne Girokonto profitieren. Obwohl es sich bei der Visa-Kreditkarte von Bank Norwegian bereits um eine kostenlose Karte handelt, erhalten Sie eine exklusive Versicherung als Absicherung für alle Ihre Reisen. Im Vergleich bieten einen solchen Schutz selbst kostenpflichtige Kreditkarten nur in wenigen Fällen.

Häufige Fragen zur Kreditkarte ohne Girokonto

Wir beantworten die häufigsten Fragen zu Kreditkarten ohne Girokonto.

Bei einem Kreditkartenantrag sollten Sie eine ausreichende Bonität und Kreditwürdigkeit vorweisen können. Eine positive SCHUFA-Auskunft ist darüber hinaus wichtig. Folgende Voraussetzungen müssen Sie für den Antrag der kostenlosen Kreditkarte von Bank Norwegian erfüllen:

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Ein Mobiltelefon mit deutscher Mobilfunknummer besitzen
  • Mindestens 20 Jahre alt 
  • Ein zu versteuerndes Einkommen 
  • Keine aktiven Inkassoverfahren 
  • Bank Norwegian-App und VideoIdent-Verfahren

Bei einer Kreditkarte ohne eigenes Girokonto können Sie selbst festlegen, von welchem Ihrer Kontos die Rechnung beglichen wird. Das gibt mehr Flexibilität bei der Verwaltung Ihrer Finanzen.

Eine kostenlose Kreditkarte ohne Girokonto ist besonders praktisch, da Sie hier die Jahresgebühr sparen. Mit der Visa-Kreditkarte von Bank Norwegian können Sie darüber hinaus sowohl im In- als auch im Ausland kostenlos Bargeld abheben. Gebühren für den Auslandseinsatz entfallen gänzlich und Sie sind automatisch durch ein Versicherungs-Paket auf Reisen abgesichert, sobald Sie 50% der Transportkosten mit der Bank Norwegian-Karte bezahlt haben.

Das Fazit - Eine Kreditkarte ohne Girokonto ist zu empfehlen

Anstatt mit jeder Kreditkarte gleich ein neues Konto zu eröffnen, kann man sich auch für eine Kreditkarte ohne Girokonto entscheiden.

Die Leistungen sind in der Regel sogar besser als bei Kreditkarten mit Girokonto, die einige Filialbanken anbieten.

Denn durch den Verzicht auf das Girokonto erhalten Sie ein fokussiertes Produkt, das mit innovativen Funktionen überzeugen und Ihre Finanzverwaltung enorm erleichtern kann.

Mit der Bank Norwegian-Karte profitieren Sie von vielen praktischen Vorteilen und erhalten eine leistungsstarke, kostenlose Kreditkarte, die Sie im In- und Ausland verlässlich bei allen Zahlungen begleitet.

Vorteile Bank Norwegian-Karte ohne Girokonto auf einen Blick

  • 0 € Gebühren weltweit
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Flexible Ratenzahlung
  • Reiseversicherung inklusive
  • Bis zu 45 Tage zinsfrei
  • 30 € Willkommensbonus (2 x 15 €)
  • Bis zu 10 000 € Kreditrahmen
  • Mobile Zahlungen mit Apple Pay und Google Pay

Nutzen Sie all diese Vorteile und entscheiden Sie sich für die Kreditkarte von Bank Norwegian!

Repräsentatives Beispiel nach §6a PAngV
Für Ihre Kreditkartenumsätze stehen Ihnen verschiedene Rückzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Entscheiden Sie sich für die Rückzahlung Ihres Kreditkartensaldos in monatlichen Raten, werden die mit Ihnen vereinbarten Zinsen berechnet. Hier ein Beispiel: Nettodarlehensbetrag: 1 500 Euro | Sollzins (veränderlich): 17,99% p.a. | Effektiver Jahreszins: 19,55% p.a. | Laufzeit 12 Monate | Anzahl der Raten: 12 | Höhe der Raten: 149,44 Euro | Gesamtbetrag: 1 793,25 | Darlehensgeber: Bank Norwegian, en filial av Nordax Bank AB (publ)