Logo Bank Norwegian Branch of NOBA Bank Group
Anmelden
KreditkarteKreditSparkontoVersicherungenKundenserviceÜber uns

Mit Kreditkarte kostenlos Geld abheben

Kreditkarten sind ein praktisches Zahlungsmittel, das sowohl im In- als auch im Ausland für Zahlungen verwendet werden kann. Neben den vielen Vorteilen, die eine Kreditkarte bietet, gibt es aber auch einige wichtige Aspekte, die Sie beachten sollten.

Gebühren, die für das Abheben von Bargeld anfallen, sind ein entscheidender Kostenfaktor und sollten deshalb vor der Entscheidung für eine Karte genau geprüft werden. Kreditkarten, mit denen Sie kostenlos Bargeld am Geldautomaten abheben können, sind hier vorzuziehen.

Damit Sie keine unnötigen Gebühren zahlen müssen, haben wir die wichtigsten Informationen zu kostenlosen Bargeldabhebungen mit der Kreditkarte für Sie zusammengetragen. Wir gehen weiterhin auf die Voraussetzungen ein, die Sie erfüllen müssen, um weltweit kostenlos Geld abheben zu können, und erklären die Unterschiede zwischen dem Abheben von Bargeld im Inland und im Ausland.

Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, wie Sie mit einer Kreditkarte kostenlos Bargeld abheben können und welche Typen von Karten sich dafür eignen.

Kostenlos Bargeld abheben mit Kreditkarte - das Wichtigste im Überblick

Es gibt verschiedene Kreditkarten, mit denen man kostenlos Bargeld abheben kann. Allerdings stellen viele Kreditkartenherausgeber Bedingungen, zum Beispiel eine jährliche Gebühr oder einen Mindestumsatz, damit Bargeldabhebungen gebührenfrei sind.

Andere Anbieter von Kreditkarten verlangen einen prozentualen Anteil der Abhebungssumme oder einen festen Fixbetrag als Mindestgebühr für Abhebungen. So entstehen schnell hohe Kosten und es ist daher wichtig, eine Kreditkarte auszuwählen, die es kostengünstig ermöglicht, Bargeld zu beziehen.

Einige Kreditkartenherausgeber haben auch spezielle Partnerschaften mit einer bestimmten Bank oder Automatenbetreiber, bei denen man kostenlos Bargeld abheben kann. Damit hier Klarheit herrscht, ist anzuraten, dass Sie abklären, welche eventuellen Einschränkungen für Ihre aktuelle Karte gelten.

Auf Kosten der Kreditkarte im Ausland achten

Vor allem im Ausland sind Gebühren für das Abheben von Bargeld mit einer Kreditkarte üblich. Informieren Sie sich deshalb am besten schon vor der Reise über mögliche Gebühren und wählen Sie eine andere Zahlungskarte aus. Es kann auch sinnvoll sein, direkt eine kostenlose Reisekreditkarte von Bank Norwegian zu beantragen, die nicht nur bessere Konditionen im Ausland bietet, sondern gleichzeitig eine kostenlose Reiseversicherung beinhaltet.

Neben einer Kreditkarte kann auch eine andere Bankkarte, wie die Giro-/EC-Karte oder eine Debitkarte fürs Geldabheben verwendet werden. Dies ist aber häufig nur in Deutschland und bei der jeweiligen Partnerbank kostenlos. An anderen Geldautomaten werden dementsprechend Gebühren fällig und außerhalb von Deutschland werden diese Art von Kontokarten häufig nicht akzeptiert.

Mit Kreditkarte Geld abheben: Welche Gebühren können anfallen?

Wenn Sie mit einer Kreditkarte Geld abheben oder bezahlen, können verschiedene Kosten anfallen. Auf die folgenden Gebühren sollten Sie achten.

Übersicht von Kreditkartengebühren

Auslandseinsatzgebühr: Diese Gebühr wird oft von Kreditkartenunternehmen erhoben, wenn Sie im Ausland Bargeld abheben oder mit der Karte bezahlen möchten. Die Höhe der Gebühr variiert je nach Kreditkartenunternehmen und kann zwischen 1 % und 4 % des Umsatzes betragen. Zusätzlich verlangen einige Kreditkartenherausgeber auch einen Mindestbetrag für Abhebungen, der meistens bei ca. 5 EUR liegt.

Fremdwährungsgebühr: Wenn Sie im Ausland außerhalb der Eurozone Bargeld abheben oder mit der Karte bezahlen, kann eine zusätzliche Gebühr für den Wechsel zwischen Euro und der jeweiligen Landeswährung anfallen. Diese Gebühr liegt in der Regel zwischen 1 % und 3 % des Umsatzes.

Abhebegebühr: Einige Banken und Geldautomatenbetreiber erheben eine Gebühr für das Abheben von Bargeld mit einer Kreditkarte. Diese Kosten können variieren und werden Ihnen während des Abhebens am Geldautomaten angezeigt. Auch hier können mehrere Euro bei Abhebungen berechnet werden.

Zinskosten: Einige Anbieter berechnen sogar sofort nach der Abhebung Zinsen. Dadurch kommt es schnell zu Kosten, die bei einer kundenfreundlichen Kreditkarte nicht entstehen würden. Deshalb sind solche Kreditkartenangebote nicht sonderlich seriös und sollten vermieden werden.

Es ist anzuraten, sich vor dem Abheben von Bargeld mit einer Kreditkarte Gedanken über eventuelle Gebühren zu machen und diese in die Entscheidung für eine Kreditkarte einzubeziehen. Vor allem auf Reisen können sonst schnell hohe Kosten entstehen, die z.B. mit der kostenlosen Bank Norwegian-Karte gänzlich vermieden werden können.

Jetzt kostenlose Bank Norwegian-Karte beantragen

Repräsentatives Beispiel nach §6a PAngV
Für Ihre Kreditkartenumsätze stehen Ihnen verschiedene Rückzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Entscheiden Sie sich für die Rückzahlung Ihres Kreditkartensaldos in monatlichen Raten, werden die mit Ihnen vereinbarten Zinsen berechnet. Hier ein Beispiel: Nettodarlehensbetrag: 1 500 Euro | Sollzins (veränderlich): 21,99 % p.a. | Effektiver Jahreszins: 24,4 % p.a. | Laufzeit 12 Monate | Anzahl der Raten: 12 | Höhe der Raten: 140 | Gesamtbetrag: 1685| Darlehensgeber: Bank Norwegian, en filial av NOBA Bank Group AB (publ)

Voraussetzungen, um kostenlos Geld mit Kreditkarte abzuheben

Nicht alle Kreditkarten bieten uneingeschränkt gebührenfreie Bargeldabhebungen. Auf folgende Bedingungen sollten Sie vorbereitet sein.

  • Bei einigen Kreditkartenherausgebern kann man nur bei einigen festgelegten Partnerbanken oder Geldautomaten kostenlos Geld abheben. Informieren Sie sich vorab, an welchen Automaten dies möglich ist.
  • Andere Karten erlauben nur eine begrenzte Anzahl an kostenlosen Bargeldabhebungen pro Monat oder limitieren die Gesamtsumme aller gebührenfreien Auszahlungen.
  • Häufig wird auch ein Mindestumsatz mit der Kreditkarte gefordert, um von gebührenfreien Leistungen profitieren zu können. Gewisse Extras werden hier erst durch Zahlungen mit der Karte aktiviert.
  • Manche Kreditkarten ermöglichen nur kostenloses Abheben in bestimmten Ländern oder Regionen. So gibt es Karten, die in Deutschland gebührenfrei sind, aber bei einem Urlaub im Ausland zusätzliche Kosten verursachen.

Das ist nicht immer logisch nachvollziehbar. Deshalb ist eine kostenlose Kreditkarte, die von vornherein alle Leistungen ohne zusätzliche Bedingungen zur Verfügung stellt, sicherlich eine sinnvolle Wahl.

Mit Visa-Kreditkarte kostenlos Geld abheben

Vor allem im Ausland sind Gebühren für das Abheben von Bargeld mit einer Kreditkarte üblich. Informieren Sie sich deshalb am besten schon vor der Reise über mögliche Gebühren und wählen Sie eine andere Zahlungskarte aus. Es kann auch sinnvoll sein, direkt eine kostenlose Reisekreditkarte von Bank Norwegian zu beantragen, die nicht nur bessere Konditionen im Ausland bietet, sondern gleichzeitig eine kostenlose Reiseversicherung beinhaltet.

Neben einer Kreditkarte kann auch eine andere Bankkarte, wie die Giro-/EC-Karte oder eine Debitkarte fürs Geldabheben verwendet werden. Dies ist aber häufig nur in Deutschland und bei der jeweiligen Partnerbank kostenlos. An anderen Geldautomaten werden dementsprechend Gebühren fällig und außerhalb von Deutschland werden diese Art von Kontokarten häufig nicht akzeptiert.

Mit Mastercard Kreditkarte kostenlos Geld abheben

Mit einer Mastercard Kreditkarte können Sie an Automaten, die das Mastercard-Logo tragen, kostenlos Geld abheben.

Es gibt jedoch einige Einschränkungen, wie zum Beispiel Limits für tägliche Abhebungen und mögliche Gebühren, die vom Kreditkartenherausgeber erhoben werden. Die genauen Konditionen entnehmen Sie der Gebührenordnung Ihrer Mastercard.

Ansonsten ergeben sich keine großen Unterschiede bei Abhebungen mit einer Visa-Karte oder einer Mastercard Kreditkarte.

Kann ich mit einer Kreditkarte weltweit kostenlos Geld abheben?

Wie bereits erwähnt, können sich die Kosten zwischen der Nutzung einer Kreditkarte in Deutschland oder im Ausland stark unterscheiden. Je nach Einsatzzweck kann es sich deshalb lohnen, verschiedene Kreditkarten im In- und Ausland zu nutzen. So schöpft man den größten Nutzen aus den jeweiligen Vorteilen der einzelnen Karten.

Wer es allerdings unkompliziert mag, ist mit der Bank Norwegian Visa-Karte bestens beraten. Die Gebühren sind hier besonders transparent und einfach gehalten, sodass Sie sowohl zuhause als auch auf Reisen gebührenfrei zahlen können und somit nur eine einzige Kreditkarte benötigen.

Mit Kreditkarte kostenlos Geld abheben im Inland

Interessanterweise verlangen die meisten Kreditkartenanbieter eine Gebühr für Bargeldabhebungen an Geldautomaten in Deutschland. Selbst hochwertige, kostenpflichtige Kreditkarten sind häufig nicht besonders günstig, wenn es darum geht, Geld abzuheben.

Von festen Mindestgebühren bei einer Abhebung und einem prozentualen Anteil des Umsatzes ist alles möglich. Im schlechtesten Fall sogar eine Kombination aus beiden Gebühren. Daher ist eine Kreditkarte mit kostenlosen Abhebungen im Inland besonders wichtig.

Mit Kreditkarte kostenlos Geld abheben im Ausland

Die Gebühren für Bargeldverfügungen werden im Ausland noch um eine zusätzliche Komponente erweitert, und zwar um Wechselkurse und zusätzliche Fremdwährungsgebühren.

Diese werden für den Umtausch von Euro in die Landeswährung berechnet und zu den Gebühren für die Bargeldabhebung addiert. Somit ergibt sich in der Regel ein Betrag von ca. 10 % der Abhebungssumme.

Wechselkurs und Fremdwährungsgebühr im Vergleich

  • Wechselkurs: Für den Tausch einer Währung wird ein bestimmter Tageskurs angeboten. Dieser entspricht nicht immer dem bestmöglichen Kurs und man bekommt meistens 1-2 % weniger Geld ausgezahlt, als der tatsächliche Kurs ist.
  • Fremdwährungsgebühr: Der Anbieter der Kreditkarte erhebt eine zusätzliche Gebühr zum Wechselkurs, die er für die Zahlung oder Abhebung in Fremdwährungen verlangt. Deshalb wird dies auch oft als Währungszuschlag bezeichnet.
  • Bargeldabhebungsgebühr: Einige Kreditkartenanbieter verlangen für jede Bargeldverfügung einen Mindestbetrag oder einen Prozentsatz der Abhebungssumme.
  • Automatengebühr: Der Aufsteller des Geldautomaten kann eine eigene Gebühr für jede Bargeldabhebung verlangen.

Der Wechselkurs beschreibt somit den Kurs, zu dem Währungspaare getauscht werden können. Fremdwährungsgebühren sind zusätzliche Gebühren, die von einigen Anbietern erhoben werden.

Addiert man alle Gebührenarten, sind bei Bargeldverfügungen im Ausland besonders hohe Kosten möglich. Diese können Sie sich mit der Kreditkarte von Bank Norwegian gänzlich sparen, da hier alle weltweiten Transaktionen und Abhebungen an Geldautomaten gebührenfrei sind.

So können Sie überall auf der Welt Ihre Reisen sorgenfrei genießen und profitieren von einer kostenlosen Kreditkarte, die Sie zusätzlich noch durch eine praktische Reiseversicherung schützt.

Limits beachten beim Bargeld abheben

Bei Bargeldabhebungen mit der Kreditkarte sollten sie auf folgende Limits achten:

  • Tägliches Limit: Es gibt ein tägliches Limit für die Abhebung von Bargeld. Dieses Limit variiert je nach Bank und Kreditkarte und kann zwischen 500 und 5000 EUR liegen.
  • Transaktionslimits: Einige Banken setzen Limits für die Anzahl der Transaktionen pro Tag, Woche oder Monat. Wenn Sie also mehrere kleine Beträge innerhalb eines kurzen Zeitraums abheben möchten, kann das möglicherweise zu Problemen führen.
  • Auslandslimits: Es kann sein, dass Ihnen im Ausland ein geringeres Limit für Bargeldabhebungen als in Deutschland gewährt wird.

Mehr Geld auf Kreditkarte überweisen

Da die meisten Kreditkarten nur einen begrenzten Kreditrahmen anbieten, kann es vorkommen, dass nicht genügend Guthaben für eine Abhebung am Geldautomaten zur Verfügung steht. Sollte der Kreditrahmen bereits ausgeschöpft sein, gibt es die Möglichkeit, diesen zusätzlich zu erweitern.

Man kann zum einen ein höheres Kreditlimit beim Kreditkartenherausgeber beantragen, und zum anderen ist es auch möglich, kurzfristig zusätzliches Guthaben per Überweisung auf das Kreditkartenkonto zu übertragen.

Für Überweisungen auf das Kreditkartenkonto wählen Sie einfach Ihre persönliche IBAN und geben als Empfänger Ihren Namen an. Die IBAN unterscheidet sich von der Kreditkartennummer und steht in der Bank Norwegian-App zur Verfügung.

Welche Kreditkarten mit gebührenfreiem Geldabheben gibt es?

Nicht alle Kreditkarten-Typen ermöglichen gebührenfreies Geldabheben. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Alternativen und die potenziellen Kosten für Bargeldverfügungen im In- und Ausland vor.

Mit Prepaid Kreditkarte kostenlos Geld abheben

Manche Prepaid-Kreditkarten ermöglichen kostenfreie Abhebungen von Bargeld, das ist jedoch nicht bei allen Prepaid-Karten der Fall. Daher sollte man immer prüfen, ob es Limitierungen in dieser Hinsicht gibt.

Generell ist anzumerken, dass Prepaid-Kreditkarten höhere Gebühren für Abhebungen im Vergleich zu klassischen Charge-Kreditkarten mit Kreditrahmen aufweisen.

Weiterhin sollten Sie beachten, dass Prepaid-Kreditkarten in der Regel nicht über den gleichen Schutz bei Zahlungen im Vergleich mit anderen Kreditkartenherausgebern bieten und deshalb besonders vorsichtig verwendet werden sollten.

Debitkarte für kostenlose Bargeldabhebungen nutzen

Debitkarten können genauso wie Kreditkarten für eine Bargeldabhebung und die Zahlung von Einkäufen im Geschäft oder im Internet verwendet werden. Allerdings muss das Girokonto immer ein ausreichendes Guthaben vorweisen können, da alle Buchungen direkt vom Konto abgezogen werden.

Menschen, die mehr Kostenkontrolle wünschen, sind deshalb mit einer Debitkarte gut beraten. Ob diese kostenfreie Abhebungen ermöglicht, ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Insbesondere auf Reisen bietet eine klassische Kreditkarte jedoch oft die besten Konditionen und kann im Fall der Bank Norwegian-Karte zusätzlich durch den Verzicht auf eine Fremdwährungsgebühr überzeugen.

Premium-Kreditkarten mit kostenlosem Bargeldabheben

Es kommt darauf an, welche Premium-Kreditkarte man betrachtet. Einige Premium-Karten ermöglichen das kostenfreie Abheben von Bargeld, während andere Gebühren dafür erheben.

Premium-Kreditkarten bieten in der Regel eine Vielzahl von zusätzlichen Leistungen wie z.B. Versicherungen, Lounge-Zugang am Flughafen, Cashback, Prämien und vieles mehr. Doch diese Vorteile gehen in der Regel mit einer höheren Jahresgebühr einher, die man bei der Nutzung der kostenlosen Kreditkarte von Bank Norwegian nicht zahlen muss, und trotzdem von Zusatzleistungen wie einer praktischen Reiseversicherung profitiert.

Kreditkarten für Studenten mit gebührenfreien Abhebungen

Einige Kreditkarten eignen sich auch für Studierende und ermöglichen gebührenfreie Abhebungen von Bargeld. Interessante Angebote für Studenten können z.B. eine kostenlose Kreditkarte sein, die an bestimmten Automaten oder in bestimmten Ländern gebührenfrei genutzt werden kann. Diese vergünstigten Angebote enden meist nach dem Ende des Studiums.

Für Studenten gibt es ansonsten auch kostenlose Debitkarten, die ein gebührenfreies Abheben von Bargeld ermöglichen. Diese Debitkarten haben in der Regel nicht die gleichen Vorteile wie Kreditkarten, können aber eine gute Alternative darstellen, wenn man hauptsächlich Bargeld und keine anderen Zusatzleistungen benötigt.

Kostenlose Bargeldabhebung mit virtuellen Kreditkarten

Da die meisten virtuellen Kreditkarten keine physischen Karten haben, sondern lediglich eine virtuelle Nummer, ist das Geld abheben am Geldautomaten schwierig. 

Diese virtuellen Kreditkarten ermöglichen in der Regel außerdem nur Online-Shopping und können nicht für Einkäufe im Geschäft verwendet werden. Durch die Verknüpfung mit digitalen Bezahldiensten wie Apple Pay und Google Pay kann es dennoch möglich sein, die virtuelle Karte mit dem Smartphone für kontaktlose Zahlungen im Einzelhandel zu verwenden.

Die klassische Kreditkarte von Bank Norwegian, mit der Sie weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlen können

Die kostenlose Kreditkarte von Bank Norwegian zeichnet sich durch ihr günstiges Kostenprofil aus und kann durch gebührenfreie Abhebungen auf der ganzen Welt überzeugen. Gepaart mit weltweiten Zahlungen ohne Fremdwährungsgebühren und einer Jahresgebühr von dauerhaft 0 EUR wird die Bank Norwegian-Karte somit zum idealen Begleiter für den Alltag und auf Reisen.

Alle Vorteile der Bank Norwegian-Karte auf einen Blick:

  • Dauerhaft keine Jahresgebühr
  • Kostenfrei Bargeld abheben
  • Reiseversicherungen
  • Praktische Smartphone App
  • Mobile Banking & Zahlungsmethoden
  • Flexible Ratenzahlungen
  • Kreditrahmen bis 10 000 EUR
  • Weltweit gebührenfrei bezahlen

Fazit: Sind Kreditkarten ohne Gebühren beim Bargeldabheben zu empfehlen?

Diese Frage kann definitiv positiv beantwortet werden, denn Kreditkarten ohne Gebühren beim Bargeldabheben am Geldautomaten sind grundlegend empfehlenswert. So sparen Sie teilweise hohe Kosten, die sonst bei allen Abhebungen anfallen würden und haben dadurch mehr Geld im Alltag zur Verfügung.

Sie sollten jedoch beachten, dass es noch weitere Gebühren, wie zum Beispiel Jahresgebühren, für die Nutzung der Kreditkarte geben kann. Aus diesem Grund ist eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr, mit der Sie weltweit gebührenfrei bezahlen und Geld abheben können, besonders empfehlenswert.

Die Bank Norwegian-Karte vereint all diese Vorteile und ist somit tatsächlich kostenlos im Alltag nutzbar, da keine versteckten Gebühren und Folgekosten auf Sie zukommen.

Repräsentatives Beispiel nach §6a PAngV
Für Ihre Kreditkartenumsätze stehen Ihnen verschiedene Rückzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Entscheiden Sie sich für die Rückzahlung Ihres Kreditkartensaldos in monatlichen Raten, werden die mit Ihnen vereinbarten Zinsen berechnet. Hier ein Beispiel: Nettodarlehensbetrag: 1 500 Euro | Sollzins (veränderlich): 21,99 % p.a. | Effektiver Jahreszins: 24,4 % p.a. | Laufzeit 12 Monate | Anzahl der Raten: 12 | Höhe der Raten: 140 | Gesamtbetrag: 1685| Darlehensgeber: Bank Norwegian, en filial av NOBA Bank Group AB (publ)