Kredit umschulden

Die Maßnahmen der EZB, den Leitzins seit der Finanz- und Immobilienkrise 2008 von 4,25 % auf nunmehr 0 % zu senken, sollen die Wirtschaft im EU-Binnenraum wieder ankurbeln. Auch Kreditnehmer profitieren von den ständig sinkenden Zinsen. Wer ältere Verbindlichkeiten schultern muss, kann diese in einem Umschuldungskredit zusammenfassen und sich um hohe Summen an Zinskosten entlasten. Durch die Sollzinsbindung bleiben die Spareffekte über einen längeren Zeitraum stabil. Weitere Informationen zu Ihrem Wunschkredit bei der Bank finden Sie in diesem Ratgeber.

Nettodarlehensbetrag: 500 Euro bis 50 000 Euro | Laufzeit: bis 120 Monate | Effektiver Jahreszins: 7,22% bis 12,67% | Sollzins: 6,99% bis 11,99% Repräsentatives Beispiel gem. §6a PAngV: Bei einem Nettodarlehensbetrag von 10 000 Euro und einer Laufzeit von 72 Monaten erhalten ca. zwei Drittel aller Kunden einen effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 7,22% (72 monatliche Raten à 171 Euro, gebundener Sollzinssatz: 6,99% p.a., Zinsbetrag 2.272 Euro, Gesamtbetrag: 12.272 Euro) Bank Norwegian Snarøyveien 36 1364 Fornebu Norwegen

Happy elderly woman drinking a cup of coffee in her kitchen

Das Wichtigste in Kürze zum Kredit umschulden

Auch aus anderen Gründen lohnt sich die Suche nach einem Umschuldungskredit. Das Darlehen wirkt sich positiv auf die Bonität aus, bietet dem Kreditnehmer durch eine einzige Monatsrate wieder mehr Überblick über seine Finanzen und verschafft ihm die Möglichkeit, sein Konto um einen Wunschbetrag aufzustocken.

Besonders wirkungsvoll ist die Umschuldung in typischen Situationen, zu denen die Ausgleichung eines überteuerten Dispokredits gehört oder wenn sich die Baufinanzierung ihrem Ende zuneigt. Kann eine Restschuldversicherung gekündigt werden, sind ebenfalls massive Einsparpotenziale zu erwarten. Wir zeigen die richtige Vorgehensweise für die Umschuldung auf und klären, welche Kosten den zu erwarteten Gewinn beim Umschuldungskredit schmälern könnten

Was ist eine Kreditumschuldung?

Rechtlich gilt eine Kreditumschuldung als vorzeitige Gesamttilgung. Mit einer Ablösung werden ältere Verbindlichkeiten aufgelöst und in einem einzigen neuen Kredit zusammengefasst. Da es sich bei diesem um einen neuen Kreditvertrag handelt, müssen die Modalitäten für das Umschuldungsdarlehen von der Bank neu justiert werden und die Sollzinsbindung für den Sollzinssatz beginnt auf das Neue. In vielen Fällen behält sich die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung vor, die aber nicht mehr als 1 % pro Rate und bei einer Laufzeit von unter einem Jahr nicht mehr als 0,5 % betragen darf.

Aufgrund der derzeit niedrigen Zinsen und der langen Sollzinsbindung lohnt es sich heute besonders, wenn Kunden einen Kredit beantragen. Günstige Angebote mit kundenfreundlichen Konditionen und schnellen Abläufen wie von der Bank Norwegian gibt es genug. Nutzen Sie die günstige Konjunktur für Ihren Kredit!

Wann ist eine Umschuldung möglich?

Die Aufnahme eines Umschuldungskredits kann als Art vorzeitiger Gesamttilgung laut § 500 BGB jederzeit und ohne Kündigungsfrist veranlasst werden. Eine Ausnahme besteht für einen Immobilienkredit. Da es bei diesem um einen hohen Kreditbetrag geht, existiert hier laut § 489 BGB eine Kündigungsfrist von sechs Monaten. Die Kündigung darf wiederum bei einem Immobilienkredit erst nach Ende der Sollzinsbindung und zehn Jahre nach Inkrafttreten des Vertrags oder einer Modifizierung des Kontrakts erklärt werden.

Wann ist eine Umschuldung sinnvoll?

Grundsätzlich ist die Umschuldung eine attraktive Option, wenn die neue Zinsrate des Ablösekredits auch nach Abrechnung einer möglichen Vorfälligkeitsentschädigung um mindestens 0,2 % niedriger liegt als bei dem alten Kredit. Ab dieser Differenz lohnt sich der neue Kreditvertrag in den meisten Fällen.

Tendenziell ist die Spanne des Jahreszinses zwischen Neu- und Altkredit vor allem im Vergleich zu Darlehen, die vor mehreren Jahren abgeschlossen wurden, sehr gespreizt. Wenn sich der Schufa-Score in den letzten Jahren zum Positiven hin verändert hat, hat dies ebenfalls starke Auswirkungen auf die Zinsrate für Ratenkredite. Es rechnet sich, wenn Kunden einen Kredit beantragen. Greifen Sie jetzt zu!

Eine gewisse Restlaufzeit und Restschuldsumme sollten für den Umschuldungskredit vorhanden sein. Andernfalls könnte der Aufwand für die kleinen Beträge, die dann noch eingespart werden, zu groß sein, und auch die Banken reagieren auf den Kreditwunsch bei Kleinbeträgen bis 1.000 EUR wenig begeistert.

Umschulden beim Ratenkredit bei kleineren Summen

Dennoch verfügen Kreditnehmer über gewisse Möglichkeiten, wenn sie einen Altkredit bei einer Restschuld bis 1.000 EUR stemmen möchten. So lässt sich in dieser Situation auf diese Weise Geld sparen:

Komplette Zurückzahlung

Verfügt der Kreditnehmer über genügend Ersparnisse? Ist dies der Fall, lohnt sich die vollständige Restschuldtilgung besonders bei teuren Zinsen.

Längere Laufzeiten

Bringen die Restraten den Kreditnehmer finanziell in die Bredouille? Hier könnte eine Laufzeitverlängerung die Lösung sein. Durch die Streckung der Laufzeit sinken die monatlichen Raten deutlich. Die steigenden Zinskosten sollten im Vergleich zur Bereinigung der aktuellen Krise zu verschmerzen sein.

Höherer Kreditbetrag

Da der Kunde bei einem neuen Kredit an Handlungsfreiheit gewinnt und seine Eckdaten wieder neu eingeben kann, kann der Restschuldkredit auf über 1.000 EUR gehievt werden. In diesem Fall wird die typische Mindestbetrag Hürde für einen neuen Umschuldungskredit umgangen, die viele Banken erheben. Zu bedenken ist, dass der Einspareffekt durch die hinzugekommenen neuen Zinskosten nur sehr gering ausfallen dürfte.

Umschulden bei Krediten mit Restschuldversicherung

Eine Umschuldung ist bei der Tilgung von Altkrediten mit Restschuldversicherung besonders effektiv, denn diese ist außergewöhnlich kostspielig, und mit der Zeit kann es absehbar sein, dass widrige Umstände wie Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und Todesfall nicht eintreten werden. Wer nun einen Umschuldungskredit aufnimmt, kann sich von dieser Bürde befreien.

Umschulden beim Dispo

Ein Dispokredit ist um ein Vielfaches teurer als ein Ratenkredit und ein Zinssatz über 10 % ist keine Seltenheit. Wer nicht in der Lage ist, auf absehbare Zeit aus dem Minusbereich zu kommen, kann den ungeliebten Dispozinssatz mit einer Umschuldung loswerden. Statt der überteuerten Dispozinsen werden nur noch die moderaten Zinsen beim Ratenkredit fällig.

Nettodarlehensbetrag: 500 Euro bis 50 000 Euro | Laufzeit: bis 120 Monate | Effektiver Jahreszins: 7,22% bis 12,67% | Sollzins: 6,99% bis 11,99% Repräsentatives Beispiel gem. §6a PAngV: Bei einem Nettodarlehensbetrag von 10 000 Euro und einer Laufzeit von 72 Monaten erhalten ca. zwei Drittel aller Kunden einen effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 7,22% (72 monatliche Raten à 171 Euro, gebundener Sollzinssatz: 6,99% p.a., Zinsbetrag 2.272 Euro, Gesamtbetrag: 12.272 Euro) Bank Norwegian Snarøyveien 36 1364 Fornebu Norwegen

Umschulden bei der Baufinanzierung

Bei Baufinanzierungen wie dem Immobilienkredit sind hohe Summen im Spiel, die fast immer im mindestens sechsstelligen Bereich liegen. Aufgrund dessen verfügt der Kunde anders als bei anderen Kreditarten nur über ein eingeschränktes Kündigungsrecht. Eine Anschlussfinanzierung ist grundsätzlich nach zehn Jahren oder nach Ablauf der Sollzinsbindung möglich. Eine Vorfälligkeitsentschädigung wird bei einem Baukredit nicht verhängt. Dafür wird eine Gebühr für die Übertragung der Grundschuld entrichtet, die bei einigen Hundert EUR liegen dürfte.

Die hohen Summen und langen Laufzeiten machen einen Umschuldungskredit bei der Baufinanzierung trotz der bei dieser Kreditart tendenziell niedrigen Zinssätze attraktiv. Mit einem Immobilienkredit Rechner finden Kreditnehmer die besten Angebote, um das Sparpotenzial zu optimieren.

Umschulden bei mehreren Krediten

Bei mehreren Krediten lohnt sich eine Umschuldung mehr als bei nur einem bestehenden Darlehen. Der Kreditnehmer hat wieder eine bessere Übersicht über seine Finanzen und zudem mehr Handlungsfreiheit bei der Neuaufnahme von Krediten. Der Grund liegt darin, dass Banken es nicht gern sehen, wenn Kunden mehrere Anleihen bedienen. Für sie sieht dies nach einem unvernünftigen und unsicheren Umgang mit Geld aus, sodass sich die Bedienung gleich mehrerer Kredite ungünstig auf die Bonität auswirkt. Dies wiederum kann das Finanzinstitut dazu bewegen, irgendwann den Abschluss eines neuen Kredits zu verweigern.

Wann lohnt sich das Umschulden nicht?

Umschuldungskredite mit geringem Sparpotenzial sind womöglich den Aufwand nicht wert, der als Größe bei der Rechnung für den Kreditvertrag mitberücksichtigt werden sollte. Dies gilt insbesondere für Kreditsummen unter 1.000 EUR, die viele Banken gar nicht erst vergeben. Zum Gesamtbild gehört die Gegenüberstellung der Einsparungen mit den Wechselkosten, die alle ermittelt gehören. Liegen diese so hoch, dass vom Sparbetrag kaum etwas übrig bleibt, lohnt sich das Umschulden meistens nicht.

Wie kann man einen Kredit umschulden?

Für den Vorgang der Umschuldung sind drei Schritte erforderlich, die zum Ziel führen. Die einzelnen Etappen werden wie folgt angegangen, um den Kredit beantragen zu können. Nutzen Sie die Hochkonjunktur für Ratenkredite jetzt!

Bestehenden Kreditvertrag analysieren

Um den alten Kredit mit dem neuen Umschuldungskredit vergleichen zu können, muss zunächst die Restschuld ermittelt werden. Diese wird dem Tilgungsplan entnommen, findet sich aber auch beim Online-Banking im digitalen Kundencenter seiner Bank. Ist der Tilgungsplan unauffindbar, kann beim Kreditgeber nachgefragt werden.

Die relevantesten Größen sind für die Berechnungen die Restlaufzeit, die monatliche Rate, der Effektivzins und gegebenenfalls weitere Kosten, die der Kredit noch beanspruchen würde. Weitere Fragen für die Analyse sind, ob eine kostenlose Restschuldtilgung möglich ist und ob die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt und wie hoch diese ist.

Bank informieren und Umschuldungskredit aufnehmen

Nach dem Kreditantrag wird die Bank über den Ablösekredit informiert und ihr der Zeitpunkt für den Beginn der Umschuldung mitgeteilt. Für das Finanzhaus ist das Anfangsdatum für den neuen Kontrakt ein wichtiges Eckdatum zur Berechnung der Restschuld. Zuweilen kommt es vor, dass die Bank den Kunden behalten möchte und ihm einen neuen Kredit zu günstigeren Konditionen gewährt. Hier lohnt es sich, das Kreditangebot der Bank zu studieren und mit den Konditionen des Ablösekredits zu vergleichen.

Gut zu wissen: die Ablösebescheinigung

Die Ablösebescheinigung dient der Bank als rechnerische Grundlage für die Auszahlung des Umschuldungskredits. Das Dokument enthält wichtige Eckdaten zum Vorgang wie zur Restschuld und Restlaufzeit. Auch wenn nicht alle Finanzhäuser die Ablösebescheinigung für den Umschuldungskredit verlangen, empfiehlt es sich, dem Finanzinstitut proaktiv die Bescheinigung vorzulegen, da sich so erfahrungsmäßig der Vorgang bis zur Ausschüttung der Kreditsumme beschleunigt.

Vor- und Nachteile einer Umschuldung

Seit Jahren sinkende Zinsen haben die Umschuldung zu einem lohnenswerten Ziel gemacht, das sich rechnet, zumal die lange Zinsbindung für viele Jahre den günstigen Zinssatz sichert. Dies gilt selbst dann, wenn man die Vorfälligkeitsentschädigung dazurechnet, mit der sich Kreditgeber vor einer vorzeitigen Kündigung des alten Vertrags absichern und die den Verlust von Zinseinnahmen kompensiert. Darüber hinaus dürften sich in den Jahren inzwischen die finanziellen Verhältnisse geändert haben.

Hier bietet der Umschuldungskredit den Vorteil, dass wieder ein neuer Ratenkredit zu neuen Rahmenbedingungen nach persönlichen Vorgaben aufgesetzt wird. In bestimmten Fällen ist eine Umschuldung zudem eine günstige Gelegenheit, eine ungeliebte Restschuldversicherung zu tilgen. In Fällen, in denen gleich mehrere alte Ratenkredite zu einem neuen Kredit zusammengefasst werden, wirkt sich die Umschuldung positiv auf die Bonität aus, da Banken bei der Führung von mehreren Verbindlichkeiten von einem erhöhten Ausfallrisiko ausgehen.

Mit dieser Einschätzung haben die Kreditgeber nicht einmal Unrecht, denn tatsächlich neigen manche Kreditnehmer bei mehreren Krediten dazu, den Überblick zu verlieren und langsam in eine Verschuldungsspirale zu rutschen. Negativ ist hingegen der Aufwand, der mit dem Umschuldungskredit verbunden ist. Die für den neuen Kredit erneut fällige Bonitätsprüfung kann sich mit Blick auf den neuen Zinssatz im Guten wie im Schlechten auswirken.

Vorteile Umschuldung / Nachteile Umschuldung

Die Vor- und Nachteile einer Umschuldung zusammengefasst:

  • seit Jahren günstige Zinsen / mögliche Vorfälligkeitsentschädigung
  • Vereinbarung neuer Rahmenbedingungen / Aufwand
  • positiv für Schufa-Score/ erneute Bonitätsprüfung
  • mehr Überblick, da ein Kredit statt mehrere Kredite
  • Streichung von Versicherungen
  • Nutzung neuer Services

Was kostet eine Umschuldung?

In Deutschland dürfen Kreditnehmer jederzeit kostenlos eine Umschuldung vornehmen, um Geld sparen zu können. Zu bedenken ist allerdings, dass Finanzinstitute vor der Einwilligung eine Vorfälligkeitsentschädigung von bis zu 1 % auf den Zinssatz nachträglich berechnen dürfen. Geringer sind die Kosten für den Notar durch den Neueintrag im Grundbuch, die durchschnittlich bei etwa 0,5 % liegen. Dennoch rechnet sich ein Umschulden für den laufenden Kredit in den meisten Fällen, vor allem wenn es viele monatliche Raten sind, für welche die Zinskosten nicht mehr entrichtet werden müssen. Den Kredit beantragen können Sie jetzt!

Vorfälligkeitsentschädigung

Mit einer Vorfälligkeitsentschädigung ist zu rechnen. Ob eine solche tatsächlich bei einer Umschuldung fällig wird, ist dem Vertrag des Altkredits zu entnehmen. Die Vorfälligkeitsentschädigung darf bis zu 1 % für den Jahreszins betragen und bis zu 0,5 % bei einem Darlehen mit einer Laufzeit von weniger als einem Jahr.

Kontrolle ist besser: Auch Banken machen Fehler. Um Berechnungsfehler der Bank bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung zu ihren Ungunsten aufzuspüren, haben Kunden das Recht, sich beim Finanzinstitut die einzelnen Rechnungsposten aufschlüsseln zu lassen. Besonders nachteilig wirken sich solche Unkorrektheiten zum Beispiel aus, wenn die Bank vergessen hat, geleistete Sondertilgungen bei der Berechnung zu berücksichtigen.

Notar- und Grundbuchkosten

Jeder Umschuldungskredit bei einer Bausparfinanzierung ist mit einem Neueintrag ins Grundbuch verbunden. Die Eigentumsübertragung verursacht Kosten. Fällig werden für den Neueintrag und die Umwandlung etwa 0,5 % des Kaufpreises und noch einmal rund 1 % für den Notar.

Bearbeitungsgebühren

Bis 2014 gab es mit Bearbeitungsgebühren für die Umschuldung einen dritten Kostentreiber. Diese Praxis ist allerdings vom Bundesgerichtshof verboten worden.

Häufige Fragen zum Kredit Umschulden

Da das Fahrzeug bei einem Autokredit den Banken als Sicherheit dient, muss diese in Form des Kraftfahrzeugbriefs auf die neue Bank überschrieben werden. Nur dann kann die Bank den neuen Kredit akzeptieren.

Die Prozedur entspricht bei einer Umschuldung ungefähr der üblichen Dauer vom Kreditantrag bis zur Kreditauszahlung. Vor allem Online-Kredite wie von der Bank Norwegian führen zu einer schnellen Auszahlung, bei der die Dauer für den Zeitpunkt, bis das Geld auf dem Konto der Kunden landet, um ein Vielfaches unterboten wird.

Jeder Kreditantrag zieht regelmäßig eine Schufa-Abfrage nach sich. Da ein Umschuldungsdarlehen ebenfalls ein Kredit ist, kommt es auch hier zu einer Schufa-Abfrage.

Die neuen Zinssätze sollten unter Berücksichtigung der Vorfälligkeitsentschädigung um mindestens 0,2 % unter denen des alten Kredits liegen. Kreditnehmer sollten zudem auf ihren Schufa-Score als wichtigste Grundlage für die Kreditkonditionen achten, das heißt, ob dieser sich inzwischen geändert hat.

Für den Kreditwechsel gibt es kein Höchstlimit. Dieser ist damit unbegrenzt möglich.

Fazit – Lage sondieren und umschulden

Die seit Jahren fallenden Zinsen sind ein starkes Argument für den Umschuldungskredit, zumal die lange Sollzinsbindung für das Neue gilt. In einem Vergleich zwischen den Konditionen des Altkredits und des Angebots für den Umschuldungskredit können Kreditnehmer das Sparpotenzial eruieren und ein neues Darlehen festsetzen, das passgenau auf die veränderte Lebenssituation und neuen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Nettodarlehensbetrag: 500 Euro bis 50 000 Euro | Laufzeit: bis 120 Monate | Effektiver Jahreszins: 7,22% bis 12,67% | Sollzins: 6,99% bis 11,99% Repräsentatives Beispiel gem. §6a PAngV: Bei einem Nettodarlehensbetrag von 10 000 Euro und einer Laufzeit von 72 Monaten erhalten ca. zwei Drittel aller Kunden einen effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 7,22% (72 monatliche Raten à 171 Euro, gebundener Sollzinssatz: 6,99% p.a., Zinsbetrag 2.272 Euro, Gesamtbetrag: 12.272 Euro) Bank Norwegian Snarøyveien 36 1364 Fornebu Norwegen